Server-Konfiguration

Wenn isyControl mit der Option Netzwerkserver installiert wurde, läuft das Programm isyControl-Server als Dienst auf dem Server. Es führt alle Datenbankaktionen aus, sendet die angeforderten Daten an die Arbeitsstationen und regelt die gleichzeitigen Zugriffe gemäß Ihrer erworbenen Netzwerklizenz.

 

isyControl-Server benötigt in der Regel keine Administration. Es kann jedoch unter Umständen erforderlich sein, das Datenverzeichnis anzupassen. Dazu und zur Registrierung beim ersten Start ist das separate Programm isyControl Server-Konfiguration vorgesehen.

 

Sie starten dieses Programm am Server mit Start • Programme • isyControl • isyControl Server-Konfiguration. Anschließend sehen Sie ein Fenster, das in fünf Tab-Seiten aufgeteilt ist:

 

Datenbanken

Hier verwalten Sie die den Arbeitsstationen zur Verfügung gestellten Datenbanknamen (Aliase). Jeder dieser Datenbanknamen steht für ein freigegebenes Verzeichnis auf dem Server, in dem die Datendateien von isyControl abgelegt sind. Es können mehrere Datenbanken verwaltet werden. Standardmäßig sind dies isyControl und isyControlTest. Mit Neu können Sie eine neue Datenbank anlegen. Mit Bearbeiten kann das Verzeichnis geändert werden, in dem die entsprechenden Daten zu finden sind und mit Löschen wird die Datenbank gelöscht.

 

Server

Hier werden einige Grundeinstellung für den Server vorgenommen. Diese Einstellungen werden automatisch eingesetzt und sollten nur geändert werden, wenn Unregelmäßigkeiten im Datenbankbetrieb auftreten. Eine Anpassung des Tempfiles-Verzeichnisses kann notwendig werden, wenn der Account, unter dem der Server-Prozess läuft, auf das vorgebenene Temp-Verzeichnis keine vollständigen ausreichenden Schreib- und Leserechte hat.

 

Mit Speichern speichern Sie diese Einstellungen.

 

Netzwerk

Hier werden einige Grundeinstellung für den Netzwerkbetrieb vorgenommen. Diese Einstellungen werden automatisch eingesetzt und sollten nur geändert werden, wenn Unregelmäßigkeiten im Netzwerkbetrieb auftreten. Eine Anpassung der IP-Adresse kann notwendig werden, wenn Sie mehrere Netzwerkadapter in Ihren Server betreiben (z.B. Ethernet und WLAN).  Falls die Port-Adressen geändert werden, müssen diese Änderungen auch auf den Arbeitsstationen durchgeführt werden.

 

Diese Einstellungen gelten für den Server. Sie müssen mit den auf einzelnen Arbeitsstationen vorgenommenen Einstellungen übereinstimmen.

 

Mit Speichern speichern Sie diese Einstellungen.

 

Auto Update

Stellen Sie hier ein, wann automatisch nach verfügbaren Updates (Patches) gesucht werden soll. Der Server lädt das Update dann aus dem Internet herunter und speichert es in der Datenbank. Die Prüfung und der Download kann daher auch gefahrlos in laufenden Betrieb erfolgen. Beim nächsten Start eines Clients wird dieser feststellen, dass ein Update vorliegt und es automatisch installieren.

 

Mit Speichern speichern Sie diese Einstellungen.

 

mobile Zeiterfassung

Stellen Sie hier ein, wann der Server überprüfen soll, ob neue Eintrräge in der mobilen Zeiterfassung vorliegen.

 

Benutzer

Liste der derzeit angemeldeten Benutzer.

 

Log

Hier sehen Sie eine Liste von Fehlermeldungen des Server-Dienstes

 

Ordner

isyControl speichert seine Einstellungen im Benutzerprofil von Windows. Um den Zugriff auf diesem Ordner zu erleichtern, klicken Sie auf diesen Button.

 

 


 

In seltenen Fällen kann es erforderlich sein, den Dienst isyControl-Server neu zu starten. Dazu dienen die Buttons isyControl-Server-Dienst stoppen und isyControl-Server-Dienst neu starten

 

Der Button Dienste-Verwaltung ruft die Diensteverwaltung von Windows auf.